Berlin, Brandenburger Tor Rechtsanwältin Isabel Voß Berlin, Reichstag
Rechtsanwältin Isabel Voß

Rechtsanwältin
Isabel Voß
Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz
Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht
Dircksenstraße 52
10178 Berlin
Tel.: 030 / 447 24 390
Fax.: 030 / 447 24 391
Email: info@isabelvoss.de


Datenschutzinformationen

I. Verantwortlicher

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:
Rechtsanwältin Isabel Voß, Dircksenstraße 52, 10178 Berlin, Tel.: 030 447 24 390, Fax: 030 447 24 391, Email: info@isabelvoss.de, www.isabelvoss.de.

II. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Besuch der Website

Bei einem Zugriff auf diese Internetseiten werden die nachfolgend aufgeführten Daten von dem von Ihnen benutzten Browser automatisch an den Server unserer Website übermittelt und in einer Protokolldatei (Logfiles) gespeichert.

a. Erhobene Daten

Es werden folgende Daten gespeichert:
- die IP-Adresse
- das Datum und die Uhrzeit der Anforderung
- der HTTP-Befehl (Name der abgerufenen Datei)
- der Zugriffsstatus (z.B. ob die Datei gefunden und übertragen wurde etc.)
- die übertragene Datenmenge
- der Referrer (Seite, von der aus die Datei angefordert wurde)
- die Browserkennung
Diese automatisch gespeicherten Daten werden nicht mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers zusammengeführt und nicht einer bestimmten Person zugeordnet. Wir können aus diesen automatisch gespeicherten Daten keine unmittelbaren Rückschlüsse auf Ihre Identität ziehen. Eine Auswertung dieser Daten zu Marketingzwecken findet nicht statt. Nutzungsprofile werden nicht erstellt. Cookies werden nicht verwendet.

b. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten und der IP-Adresse in Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO.

c. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung der oben aufgeführten Daten in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website zu Zwecken des Verbindungsaufbaus und der Verbindungsstabilität sicherzustellen. Zudem dienen die Daten der Sicherstellung der Sicherheit der informationstechnischen Systeme und um etwaige rechtswidrige Angriffe auf die Website verfolgen zu können.

d. Berechtigtes Interesse

In diesen vorgenannten Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

e. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung der Zwecke ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüber hinausgehende Speicherung kann erfolgen, soweit dies zur Verfolgung von rechtswidrigen Angriffen erforderlich ist.

III. Rechte der betroffenen Person

Werden Sie betreffende personenbezogene Daten im Sinne des Art. 4 Nr. 1 DSGVO verarbeitet, haben Sie das Recht:
- gemäß Art. 15 DSGVO von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von dem Verantwortlichen verarbeitet werden. Liegt eine solche Bearbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen: Insbesondere über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft der Ihrer Daten, sofern diese nicht bei dem Verantwortlichen erhoben wurden, sowie das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
- gemäß Art.16 DSGVO unverzüglich von dem Verantwortlichen die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei beim Verantwortlichen gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
- gemäß Art.17 DSGVO von dem Verantwortlichen die unverzügliche Löschung der Sie betreffenden gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
- gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und Ihre Daten nicht mehr benötigt werden, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
- gemäß Art. 20 DSGVO Ihre verarbeiteten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.
- gemäß Art. 77 DSGVO sich unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

IV. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 lit. e DSGVO (Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde) oder aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Wahrnehmung berechtigter Interessen) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet dann die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten von Ihnen überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten für Zwecke der Direktwerbung verarbeitet, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Werbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.